Details

Beginn:
21. Januar 2021, 19:00 Uhr
Ende:
21. Januar 2021, 20:00 Uhr
Anmeldung bis:
20. Januar 2021
Veranstaltungsort:
Zoom-Konferenz

Anmeldung

Die Veranstaltung kann nicht mehr gebucht werden!


Vor wenigen Wochen hat ein Jahr geendet, das ziemlich viele Veränderungen hinterlassen hat. Die deutsche Ratspräsidentschaft hat sich vorrangig mit dem Corona-Virus statt vieler anderer Themen befassen müssen. Der Brexit hat der EU Kopfschmerzen bereitet, und dabei sogar Heilig Abend nicht aussparen können. Und mit der Wahl von Joe Biden als neuen US-Präsidenten rufen viele nach einer Neuordnung des transatlantisches Verhältnisses. Im nun begonnene Jahr wird viel Hoffnungsvolles beschworen, während der Blick zurück auf 2020 auch eine Menge Ungeklärtes hinterlässt.

Deswegen haben wir am kommenden Donnerstag, 21.01., um 19.00 Uhr per Zoom in der EU&INT KOM einen Gast eingeladen, der uns zu Fragen bezüglich all dieser Punkte auch Antworten und Analysen geben kann. Gemeinsam mit dem Diplomaten Dr. Georg Schulz Zumkley wagen wir einen Blick zurück und Ausblick auf Ratspräsidentschaft, den Zustand der EU und die Rolle Deutschlands in der Welt. Als stellvertretender Leiter des Parlaments- und Kabinettsreferates im Auswärtigen Amt ist Dr. Georg Schulze Zumkley ein gefragter Gesprächspartner mit außenpolitischer Expertise: Die Stationen des Juristen beinhalten u.a. die Rechtsabteilung, die stellv. Leitung der Abteilung GSVP und Tätigkeiten an den Botschaften Washington und Peking. Zu Zeiten des ehemaligen JU-Vorsitzenden und außenpolitischen Sprechers der CDU/CSU-Fraktion Philipp Mißfelder war Dr. Schulze Zumkley zudem Berater für Außen- und Sicherheitspolitik in der Fraktion.