Berlin - Am Mittwoch, den 08. April 2020, startet die Junge Union Berlin eine Briefaktion gegen Einsamkeit im Alter. Unter dem Motto “Wir schreiben Hannelore und Walter!” ruft der CDU- Parteinachwuchs dazu auf, für Bewohnerinnen und Bewohner von Berliner Alten- und Seniorenpflegeheimen Briefe gegen das Alleinsein zu schreiben.
„Mit unserer Initiative schaffen wir eine Plattform und verbinden in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen Menschen miteinander. Den Menschen, die bedingt durch die Corona- Epidemie weder ihr zu Hause verlassen noch Besuch empfangen können, möchten wir eine kleine Freude bereiten. Parteizugehörigkeit spielt für uns dabei keine Rolle - uns geht es um die Sache.“ - Lisa Bubert, Mitinitiatorin und JU Vorstandsmitglied
Über ein Online-Formular auf der Internetseite der JU Berlin (ju-berlin.de/briefaktion/) können sich hilfsbereite Berlinerinnen und Berliner für die Aktion anmelden. Nach der Registrierung bekommen die Helfer per Mail ein teilnehmendes Seniorenheim samt Postanschrift zugeteilt. Dann kann es losgehen: Brief oder Karte schreiben, frankieren, abschicken, fertig. Wer Probleme beim Textverfassen hat, findet auf der Aktions-Seite auch nützliche Ideen und Hinweise.
„Egal ob Twitter-Poet oder Schreibmuffel – es braucht nicht viel um Mitmenschen ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Manchmal reicht einfach nur ein liebevoller Brief. Wenn dabei Freundschaften entstehen, umso schöner. Es darf aber auch bei einer netten Botschaft bleiben. Jeder Brief zählt.“ - Lisa Bubert, Mitinitiatorin und JU Vorstandsmitglied
Nähere Informationen unter: www.ju-berlin.de/briefaktion/

Zugeordnete Dokumente

PM Corona-Briefaktion gegen Einsamkeit

80 KB

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag